Die Festivalsommer Bands 2015

Feel14_Photos_35_I-AM-JOHANNES

Der Blick aus dem Fenster offenbart: Der Sommer kommt und mit ihm auch eine neue verheißungsvolle Festival-Saison. Und was wurde nicht alles über dieses Jahr im Vorfeld berichtet: der große Nürburgring-Zwist, die Premiere des Lollapaloozas und der Hype um Kultur-Festivals. Dieser Sommer könnte also ein Fingerzeig in die Entwicklung des Festivalmarktes für die kommenden Jahre bedeuten und damit auch für die Entwicklung neuer Musikgeschmäcker. Schon heute sind wir auf eine Vielzahl an Künstlern gespannt, die es letztes Jahr noch nicht einmal gab – und diesen Sommer die größten Bühnen des Kontinents bespielen.

Bei diesem dichten Gedrängel des Festival-Dschungels kann nur derjenige den Überblick behalten, der einen besonderen Fokus auf die Qualität des Line-Ups legt. Der Blick sollte dabei weniger auf die bereits populären Acts zielen, sondern durchaus auch die unbekannten Künstler jenseits der Headlines schweifen. Oftmals sind es die kleinen, verborgenen Schätze, die einem Festival den lebendigen Charakter verleihen: Acts, die du heute noch nicht kennst – aber morgen quer durch die Welt folgen willst. Auch in diesem Sommer gibt es unzählige Newcomer, die am Anfang einer großen Karriere stehen und zukünftig auch die Headlines der Festival-Plakate zieren werden. Wir haben die zwanzig herausragendsten Acts für euch gefiltert, die diesen Sommer von sich Reden machen werden:

Insbesondere im britischen Markt entwickelte sich ein Hype um die junge Generation Songwriter, die mit ihrer jugendlichen Leichtigkeit die heimischen Charts aufmischen und die Konzerthallen ihres Landes restlos ausverkaufen. Teilweise noch ohne Album-Release besitzen sie schon jetzt Headliner-Charakter und werden auch auf deutschen Festivals zu bewundern sein: Years & Years sind dabei sicherlich das Prunkstück dieser neuen Generation. Aber auch für Liebhaber der seichten Klänge dürften mit Rhodes , Tenterhook oder Seafret neue Talente des Folks gefunden haben.

img-years-years_120728658735

Aber auch in dieser hiesigen Musikszenerie tauchen neue Talente auf, die gegenwärtig und zukünftig die musikalische Landschaft mitprägen werden. Die Österreicher Wanda haben bereits zum Jahreswechsel gezeigt, mit wie viel Furore und Amore man Kritiker und Fans zugleich begeistern kann, die Wahl-Berlinerin Adna legte im März mit ihrem zweiten Album und begeisternder Medienpräsenz nach und die großartige Valentine meldet sich mit neuer EP zurück im Indie-Pop.

94.023
Foto: /flo senekowitsch/wolfgang seehofer

Aber auch außerhalb Europas werden sich die Newcomer bis in unsere lokalen Herzen spielen. Dabei ist die Bandbreite vom Indierock hin zu elektronischen Einflüssen, urbanen Beats und leichter Melancholie allumfassend – Aber werft selbst ein Ohr in unsere Playlist der 20 vielversprechendsten Newcomer, die zukünftig auch bei dir auf Repeat laufen werden:

Catch them
Years & Years: Melt! Festival
Wanda: Feel Festival, Melt! Festival, Appletree Garden Festival
SOAK: Appletree Garden Festival
Adna: Feel Festival
Milliarden: Feel Festival
TOPS: Immergut Festival
Catfish & The Bottlemen: Melt! Festival, Hurricane & Southside
Gengahr: Melt! Festival, Hurricane & Southside

Gastautor: Christian von I Heart Beat | Pink-Pong